TMT – Was´n das?

2017_02_17 Triple Match TrophyWas ist das?

Die Triple Match Trophy ist eine Wettfahrtserie im Turniermodus. Im ersten Abschnitt messen sich deutschlandweit in 7 Events lokale Leistungssegler mit Ranglistenseglern der 2.4mR.
In Kurzwettfahrten von je 3 Booten unmittelbar vor den Stegen der Veranstalter werden zwei Eventsieger ermittelt, die sich direkt für das Finale qualifizieren. Die Wettfahrten werden sachkundig und humorig kommentiert für die mehr oder weniger große Zuschauerzahl.
Vor der Internationalen Deutschen Meisterschaft wird dann im Finale „der oder die Beste der Besten“ ausgesegelt.

Erfahrungen aus zwei Jahren?

So haben wir es in den Jahren 2017 und 2018 betrieben. Und nun wurden die Erfahrungen ausgewertet.

  • Das Format mit drei Booten hat sich bewährt.
  • Die Regattabahn mit Up-and-down-Kurs direkt vor den Stegen des Veranstalters ist spannend für die Zuschauer.
  • Eine Kommentierung der Wettfahrten steigert den Spaß.
  • Letztlich sind zu wenig „Neue“ in den 2.4mR eingestiegen.
  • Nicht alle Qualifizierten haben sich zum Finale eingefunden.
  • Die Zuschauerzahl entsprach nicht immer den Erwartungen.

Konsequenzen für das Jahr 2019?

Wir wollen grundsätzlich an der Triple Match Trophy festhalten. Die regionalen Regatten sollen von den jeweiligen Veranstaltern weiter geführt werden, um möglichst viele Reviersegler in den 2.4mR zu locken. Allerdings sind das keine Qualifikationsregatten mehr für das Finale. Das Finale findet mit von der Klassenvereinigung eingeladenen Teilnehmern vor Beginn als Auftakt der Internationalen Deutschen Meisterschaft statt. Der Sieger oder die Siegerin erhält die Trophy wie bisher und bekommt einen Eintrag in die Hall of Fame.

 

Darum geht es!

Um diese Trophäe als Wanderpreis!

 

(345 Besuche)