Forum

Liebe 2.4mR-Freunde,

dieses Forum wird außerordentlich intensiv angeschaut, wie man aus der Besucherzahl entnehmen kann. Ihr könnt aber auch etwas reinschreiben – wenn Ihr etwas sucht oder anbietet oder nur etwas sagen wollt, was Ihr schon immer mal sagen wolltet …

Euer Klassensekretär Detlef, GER 99

Ablassschraube am K...
 

Ablassschraube am Kiel  

  RSS

(@martin-ger114)
New Member Registered
Beigetreten: vor 6 Monaten
Beiträge: 3
10. April 2019 19:21  

Hallo liebe Segler,

ich frage mich, wie ich das Wasser aus dem Kielraum bekomme, welches die Lenzpumpe nicht mehr abpumpt? Habt ihr eine Wasserablasschraube am Kiel und wenn ja wie sieht diese aus?

Gruß aus Kiel,

Martin


Zitat
(@ger2joerg)
Eminent Member Registered
Beigetreten: vor 2 Jahren
Beiträge: 20
12. April 2019 16:04  

Moin Martin,

Habe bisher noch kein Boot gesehen, dass keine hatte. Üblicher Ort:

An der Bb Seite ca. 4 cm oberhalb des KielFußes, ca 12 cm vor Hinterkante des Kiels.

Es bleibt dann noch ein Rest von 0,3 Litern drin. Der geht nur raus, wenn man den Bug deutlich anhebt.

Have Fun

Jörg


AntwortZitat
(@martin-ger114)
New Member Registered
Beigetreten: vor 6 Monaten
Beiträge: 3
12. April 2019 19:40  

Hallo Jörg,

danke schon mal für die Beschreibung wo sie überlicherweise sitzt. Wie sieht die Schraube bei den meisten Booten aus? Kann man da einen üblichen Lenzstopfen aus Kunstoff nehmen? Sie müsste außen ja auch bündig sein...

Gruß, Martin


AntwortZitat
(@michael-ger-155)
Active Member Registered
Beigetreten: vor 2 Jahren
Beiträge: 12
16. April 2019 21:27  

Hallo Martin,

eigentlich ist im Kiel an der vor Jörg beschriebenen Position eine M6 Gewindehülse eingeklebt. Häufig geht die Klebkraft durch zu starkes anziehen der Schraube verloren und das Gewinde kommt mit raus. Ich habe bei meinem Boot eine Gewindehülse aus Alu mit angedicktem Epoxy eingeklebt - ähnlich wie auf dem Foto. Die habe ich im Baumarkt gefunden. Funktioniert bisher einwandfrei. Gruß Michael


AntwortZitat
(@ger2joerg)
Eminent Member Registered
Beigetreten: vor 2 Jahren
Beiträge: 20
24. April 2019 9:12  

Bei neueren Booten ist auch nur ein Gewinde im GfK.

Es bietet sich also immer an, die ersten 2-3 Gewindegänge mit den Fingern einzuschrauben und erst dann den Schraubenzieher zu nehmen.

Schraubentyp: Senkkopfschraube M6x12 bis M6x15.

Länge ist davon abhängig, wie passgenau die Bleie am Rumpf anliegen.

Ob man Schlitz oder Kreuz nimmt, hängt auch von der Bauform des Craddles/Bootswagens ab.Ob man mit dem Schraubendreher ein wenig verkanten muss oder gerade ansetzten kann.


AntwortZitat
Share:
(41.045 Besuche)
  
Arbeitet

Bitte Anmelden oder Registrieren