Michael Kempf verschenkt sein Boot an KV

Michael Kempf

Er hatte es nicht leicht in der letzten Zeit. Krebs setzte ihm zu, Schulter- und Handoperationen waren notwendig. All das zog sich über Jahre hin. An Segeln war da nicht mehr zu denken.

Michael ist ein Kämpfer, obwohl es nicht so ausschaut. Ein halbes Jahr, nachdem der damals 20-jährige Geselle beim Ausmessen eines Dachstuhls in die Tiefe stürzte, kehrt er als Rollstuhlfahrer in den elterlichen Betrieb zurück – nur wenige Tage nach seiner Entlassung aus der Reha-Klinik. ,,Mir war sofort nach dem Unfall klar, dass ich in meinem Beruf weiterarbeiten werde“, sagt er. ,,Etwas anderes kam für mich nie in Frage.“ Und er führte das über 90-jährige Familienunternehmen Kempf Holzbau GmbH im saarländischen St. lngbert sehr erfolgreich. Die Stiftung Lebensspur zeichnete ihn im Jahre 2015 für den „Beachtenswerten Lebensweg eines Unternehmers mit Behinderung“ aus.

Aber nicht nur beruflich war Michael etwas Besonderes. Er gehört zu den Pionierseglern im 2.4mR in Deutschland. Seit über 20 Jahren hat er eigene Schiffe, derzeit den vierten 2.4er. Er gehört zu den 10 Gründungsmitgliedern der Deutschen 2.4mR Klassenvereinigung im Jahre 2000.

Michael war nie ganz vorne im Ziel, aber er segelte – solange es ging – immer mit. Und er war der zufriedenste Letzte-Drittel-Segler, den ich kenne. Ob bei regionalen Regatten, Deutschen Meisterschaften, Weltmeisterschaften, stets hievte er sich mit einem zufriedenen, stillen Lächeln aus dem Boot. Medaillen waren ihm nicht wichtig, die Segelei war sein Entspannungs- und Rückzugsort.

Jetzt hat er schweren Herzens entschieden, er muss die Segelei aufgeben. Aber wie so häufig, war er für eine unerwartete Handlung gut. Er wollte sein Boot nicht verkaufen – sondern es einem guten Zweck zuführen. Daher entschied er, es der Deutschen 2.4mR Klassenvereinigung inlusive Segeln und Trailer zu stiften.

Michael, wir verneigen uns ehrfurchtsvoll vor Dir.

Das ist wirklich eine honorige Entscheidung,
über die wir uns sehr freuen.

(Michael wird sich sicherlich über die eine oder andere Äußerung zu seiner Person und seiner großzügigen Spende im Kasten unten freuen.)

Gefällt Dir der Beitrag?

Klick auf eine Trophäe!

Durchschnittsbewertung / 5. Abstimmung bisher:

Schade, dass Dir der Beitrag nicht gefällt!

Wie können wir besser werden?

(539 Besuche)

4 thoughts on “Michael Kempf verschenkt sein Boot an KV

  • Matthias

    Danke, das Du auch in diesen bestimmt schweren Momenten an die 2.4mR Klasse denkst. Wir werden an Dich denken, wenn wir auf der Bahn sind.

  • Michael Tiemann

    Mensch Michael, deine Rückkehr auf die Regattapiste hätte mich ehrlich gesagt mehr gefreut.
    Aber dein Boot zu spenden, nachdem du dich entschlossen hast der Segelei ade zu sagen, ist wohl mehr als eine noble Geste, einfach großartig. Danke und herzliche Grüße!

  • Gerhard Huppert

    Hallo Michael,
    ich habe wirklich gehofft Dich wieder in der Meldeliste für die SaarLorLux zu sehen. Ich werde es in Zukunft sehr vermissen, Dich und GER-9 beim Zieleinlauf `ab-zu-hupen`.
    Alles Gute !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code