Mixed Inclusion Trophy

Eine große Chance, die wir als 2.4mR Gemeinschaft nicht vergeben dürfen

Premiere bei der Kieler Woche, Samstag 22.06. – Dienstag, 25.06.2019

Es gibt keine Olympische Disziplin in der Frauen, Männer und Behinderte gegeneinander mit gleichen Chancen eine Goldmedaille gewinnen können.

Wolrd Sailing versucht über die Mixed Classes mit Frauen, Chancengleichheit einzubringen.

In den Seglerverbänden wurde die 2.4mR  jahrelang als „Behinderten-Boot“ völlig unterschätzt und nicht zur Kenntnis genommen, dass in der Klasse der Anteil an behinderten Seglern nur bei 25% liegt.

Bei den Paralympics 2012 gewann eine behinderte Frau die Goldmedaille. Bei offenen Weltmeisterschaften fährt zurzeit eine behinderte Frau dauerhaft in die Medaillenränge, und bei der Kieler Woche im letzten Jahr ist unter den ersten 10 Plätzen nur ein Nichtbehinderter. Diese Chancengleichheit ist nur in der 2.4mR-Klasse gegeben und nicht neu.

Mit der neuen „Mixed Inclusion Trophy“ soll dies deutlich gemacht werden und die Kieler Woche ist ein hervorragender Einstieg. Über die Klassenvereinigung werden die Teams mit einer Frau, einer behinderten und einer nichtbehinderten Person zusammengestellt.

In der Kieler Woche Wertung fahren sie wie immer in der Einzelwertung.

Die gewerteten und ersegelten Punkte der drei Teammitglieder werden am Ende addiert. Das Team mit der geringsten Punktezahl gewinnt.

Abwicklung

Für die erste Durchführung zur Kieler Woche 2019 werden die Meldungen über die Klassenvereinigung koordiniert und evtl. zusammengestellt. Schön wäre es aber natürlich auch, wenn sich engagierte Seglerinnen und Segler selbst als Team zusammenfinden, wobei natürlich gerne auch Klassenfremde eingeworben werden können.

Die Abwicklung mit dem Kieler Yacht Club übernimmt ebenfalls die KV.

E-Mail für Meldungen: ullilibor@gmail.com

Die Teams fahren zur Erkennung bei den Wettfahrten eine gleichfarbige Flagge im Achterstag.

Die Teams können sich auch einen Namen geben, z.B. Club, Nationen Team, Sponsor oder Länderkennung.

Die Teammitglieder segeln grundsätzlich bei der Kieler Woche um die Einzelwertung der Veranstaltung. Die gewerteten Einzelergebnisse der drei Teammitglieder werden addiert. Das Team mit der geringsten Punktzahl ist „Mixed InclusionTrophy“-Sieger. Jedes Mitglied des siegreichen Teams erhält eine „Trophy“ als Erinnerungspreis.

Mögliche Mixe-Inclusion-Mannschaft …
Oder auch weniger prominent!

Da zur Zeit nur wenige Frauen in der Klasse segeln, empfiehlt es sich, dass gegebenenfalls auch eine behinderte Frau als Frau ohne Behindertenstatus startet – siehe Bild oben.

Ulli Libor

(104 Besuche)
Mixed Inclusion Trophy

Super Idee

Danke für Deine Abstimmung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code