Adaptives Segelhandbuch

Heiko Kröger segelt nicht nur schnell, sondern setzt sich auch für das Segeln von Behinderten ein. Jetzt hat er ein Handbuch erstellt, das Vereinen, aber auch Behinderten Hilfestellung für den Einstieg in die Segelei geben soll.

Auf 42 Seiten hat er schön strukturiert zusammengetragen, was man aus den verschiedenen Blickwinkeln für das Behindertensegeln schon immer einmal wissen wollte. Spannend ist dabei schon der Ansatz. Heiko spricht von „adaptivem Segeln“:

„Der Begriff ‚Adaptives Segeln‘ ersetzt die Beschreibung ‚Behindertensegeln‘. Im adaptiven Segelsport steht nicht die Behinderung im Fokus, sondern der Segler, der mit Adaptionen den Segelsport ausübt. Es geht also um Fähigkeiten und nicht um Einschränkungen von Seglern.“ (S. 2)

Er diskutiert und erläutert die unterschiedlichen Behinderungen von den körperlichen über die mentalen, die sensorischen, die kognitiven bis zu den Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes mellitus 9.

Er stellt die infrastrukturellen Anforderungen wie Rampen, Steganlagen, Slippanlagen, Tranferboards, Sitze und Hebegeschirre bis zu Toiletten und Duschen vor.

Modelle und Techniken, wie Behinderte an Bord kommen, werden anschaulich und bebildert beschrieben. Mobilität an Bord ist ebenso ein Thema wie Stabilität.

Sehbehinderung ist ein eigenes Kapitel gewidmet, ebenso wie Trainern und Helfern mit Auswahlkriterien und Jobbeschreibung. Und letztlich werden auch die von World Sailing favorisierten Boote für Behinderte vorgestellt. Allerdings betont Heiko auch immer wieder, dass (fast) jedes Segelboot häufig mit nur wenigen „Adaptionen“ behindertengerecht ausgestaltet werden kann.

Das Ganze ist in dieser Zusammenstellung sowohl für Behinderte als auch für Nichtbehinderte mit direktem Kontakt zu Behinderten – also für alle 2.4-Segler horizonterweiternd.

Dazu und zu dem, was Heiko augenblicklich sonst so (an)treibt, ist auch sein Interview auf float unter dem Titel „Yes we can!“ lesenswert.

Gefällt Dir der Beitrag?

Klick auf eine Trophäe!

Durchschnittsbewertung / 5. Abstimmung bisher:

Schade, dass Dir der Beitrag nicht gefällt!

Wie können wir besser werden?

(88 Besuche)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code