Offene WM Sneek – 4. und letzter Tag

Offene WM Sneek – 4. und letzter Tag
0
(0)

Der 4. Tag brachte noch einmal zwei Wettfahrten mit Winden bis 10 kn. Dann war Schluss; denn am 5. Tag wehte kein Wind mehr. Verdient mit gutem Abstand hat Stellan Berlin, bereits mehrfacher Weltmeister  aus Schweden, erneut gewonnen vor Heiko Kröger, der insbesondere am ersten Sturmtag groß auftrumpfte. Ulli Libor kam auf Platz 10 und Butze Bredt schob sich auf Platz 19. Das war ganz hervorragend, Männer.

Über sich hinaus gewachsen ist bei dieser Weltmeisterschaft Peter Bauer, der in die Goldgruppe und damit in die erste Hälfte gelangte, auch wenn es da dann letztlich nur zum letzten Platz reichte.

Bei den Silberlingen gilt die Gratulation natürlich den „ersten“, Eberhard Bieber und Michael Tiemann. Aber auch hier gab es ein sensationelle Platzierung durch Antonia Schröder, die 24., also insgesamt 66. wurde und damit 18 Boote hinter sich ließ! Respekt auch dafür, dass sie die ersten beiden Sturmwettfahrten durchgestanden hat. Das war der Grundstein für die gute Gesamtplatzierung.

Aber natürlich sind wir stolz auf Euch alle, die Ihr entweder den eigenen Schweinehund oder auch den einen oder anderen Gegner besiegt habt.

Abschließend das Video von Dirk de Graaff mit der Preisverteilung:

Gefällt Dir der Beitrag?

Klick auf eine Trophäe!

Durchschnittsbewertung 0 / 5. Abstimmungen bisher 0

Bisher keine Bewertung, sei der Erste!

Dir gefällt der Beitrag nicht so gut wie anderen!

Was können wir besser machen?

Was gefällt Dir nicht so gut? Du bleibst anonym.

(267 Besuche)

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code

GermanEnglish