Fünftes Triple Match: Zuschauer gehen begeistert mit

Fünftes Triple Match: Zuschauer gehen begeistert mit
0
(0)

Am Bostalsee fand bei erneut schwachen Winden das Fünfte Triple Match Event statt. Ulli Libor hatte den Kurs direkt vor den begeisterten Zuschauern ausgelegt. Das Leefass lag zwischen den Stegen, das Luvfass ca. 50 Meter entfernt. So konnte man den Seglern direkt in die (teilsweise geweiteten) Pupillen schauen und gute Ratschläge wurden massenweise hinüber gerufen. Zwölf Starter, darunter vier Reviermatadore aus anderen Bootklassen, boten harte Kämpfe, bei denen der Wind wieder einmal unbarmherzig zufällig zuschlug und vorgefasste Meinungen über den Sieger im Strichwind zerstoben.

Im ersten Flight standen sich Dirk Broertjes aus den Niederlanden, Alexander Sadilek aus Tschechien und Martin Doller aus Plau gegenüber. Alexander gewann, Martin wurde umjubelt von seinen Fans zweiter und Dirk hatte das Nachsehen, was aber dem Applaus seiner niederländischen Fans keinen Abbruch tat.

Der zweite Flight brachte Kerst Becker, M. Persch und Michael Jakobs zusammen. Michael gewann, begleitet von großem Hallo der Zuschauer.

Der dritte Flight brachte die Lokalrivalen an den Start, die bereits nach kurzer Eingewöhnungszeit hervorragend mit den 2.4ern zu recht kamen, wobei D. Frank sicher gewann.

Der letzte Flight brachte Matti Kortke und Jörg Feder, ergänzt noch durch Victor Sadilek zusammen. Das versprach einen satten Freundschaftsfight, dem sich Matti aber weitgehend entzog. Jörg vollbrachte fast einen Start-Ziel-Sieg, obwohl die Gegner zwischenzeitlich stark aufkamen, jeweils lautstark unterstützt durch die Zuschauer.

Eventfinale

So gab es denn für das Event-Finale vier Teilnehmer, wovon sich die ersten beiden für Hamburg qualifizieren sollten. Jörg war jetzt so gut drauf, dass er erneut einen Start-Ziel-Sieg fuhr, während es dahinter dramatisch zuging. D. Frank konnte lange seinen zweiten Platz halten und wurde erst auf der Ziellinie vom überglücklichen Michael überholt. Auch Alexander spielte immer wieder mit, hatte am Schluss aber nicht das notwendige Quentchen Glück.

So stehen denn mit Jörg Feder und Michael Jakobs die vorvorletzten Qualifikanten für das Finale in Hamburg fest. Gratulation! Events laufen jetzt noch in Prien und Plau.

Gefällt Dir der Beitrag?

Klick auf eine Trophäe!

Durchschnittsbewertung 0 / 5. Abstimmungen bisher 0

Bisher keine Bewertung, sei der Erste!

Dir gefällt der Beitrag nicht so gut wie anderen!

Was können wir besser machen?

Was gefällt Dir nicht so gut? Du bleibst anonym.

(147 Besuche)

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code

GermanEnglish